Picknick im Park mit dem jungen Jazzensemble «Chez Fría»

15. bis 18. September 2022

Picknick im Park mit dem jungen Jazzensemble «Chez Fría»

Take the A-Train Festival rund um
den Salzburger Hauptbahnhof

Das viertägige Festival „Take the A-Train“ findet heuer von 15. bis 18. September statt. Zum Abschluß wird herzlich am 18. September um 11 Uhr zum Picknick im Park des Hotel Brunauer mit dem Salzburger Ensemble „Chez Fría“ eingeladen.

Zum mittlerweile schon zum achten Mal geht heuer das viertägige Festival TAKE THE A-TRAIN rund um den Salzburger Hauptbahnhof über diverse Bühnen. Es spielen PRESSYES und COUSINES LIKE SHIT. Richtig los geht es am Donnerstag, den 15. September mit u.a. Manu Delago sowie Simsalabim. Auch 2022 zeichnet sich das Take The A-Train-Festival durch eine spannende Mischung aus bekannten und neu zu entdeckenden Künstler*innen aus. Mit dieser „Tradition“, neben bekannteren Bands, vielen spannenden Newcomer Künstler*innen erstmals in Salzburg eine Bühne zu bieten sowie einem Schwerpunkt auf lokale und regionale Acts zu legen, gehört TTAT wohl auch zu jenen Festivals, die auch inspirierende Impulse für die lokalen wie regionalen Szenen geben.

Der Auftritt des jungen begeisternden Salzburger Ensembles «Chez Fría» wird von der Kunsthilfe Salzburg und der Salzburger Sparkasse unterstützt.

Picknick im Park mit der jungen Jazzband „Chez Fría“, der Eintritt ist frei!

Zum Abschluss des Festivals dürfen sich am 18. September ab 11 Uhr die mittlerweile müden Knochen gemütlich zum Picknick-Brunch im idyllischen Park des Hotel Brunauer auf Decken oder Liegestühlen entspannen. Hochkarätig musikalisch abgerundet wird der Ausklang vom spannenden und außergewöhnlichen Salzburger Ensemble Chez Fría.

Die Initialzündung zum Projekt Chez Fría war die Planung eines Session-Openers im Salzburger Jazzit 2018. Die Idee: Themen der Alten Musik in den Jazz zu integrieren. Nach diesem ersten Auftritt wollten wir mehr. Im Mittelpunkt des Konzeptes von Chez Fría soll kein Stil, sondern die Musik stehen. Die Inspiration kommt von Meisterwerken - aus diversen Genres und Epochen: Von Klassik bis Jazz, Alter Musik bis Contem­porary. Die Eigenkompositionen des Ensembles bieten einen musikalischen Diskurs, inspiriert von aktueller Funk-, Jazz-, Contem­porary- und Elektronischer Musik, mit eingewebten Themen von u.a. Hildegard von Bingen, John Dowland und Johann Sebastian Bach - manchmal vordergründig, manchmal durchschimmernd.

Foto Chez Fría: Isabelle von Spreckelsen

Nähere Informationen zum Festival:

Kunsthilfe Salzburg will Google Analytics verwenden.
Datenschutzerklärung | ImpressumZulassenAblehnen